21.02.2012

Industriefotografie der Gegensätze

In einer Fotoreportage porträtierten wir das Werk der internationalen Chemie-Gruppe Solvay in Bad Hönningen. In riesigen Drehrohröfen gewinnt das Unternehmen Stoffe, die für die Herstellung der unterschiedlichsten Produkte benötigt werden. Der Standort ist ein Chemiewerk, das allen modernen Anforderungen entspricht, obwohl einige der Produktions- und Lagerhallen des Werkes eine lange Tradition haben. Modernste Technik in alten Gemäuern - das bietet zahlreiche außergewöhnliche Motive.


Industriefotografie vom Fotostudio Ulrich Dohle aus Bad HonnefDas Werk in Bad Hönningen blickt auf eine lange Geschichte zurück: 1890 gegründet, wechselte es mehrmals den Besitzer, bis es 1954 in die Solvay-Gruppe überging. Durch das Brennen verschiedener Minerealien werden in Bad Hönningen Stoffe gewonnen, deren Einsatzgebiet von der Herstellung von Autoreifen bis zur Produktion von Plasma-Bildschirmen reicht. Die Suche nach einem erfahrenen Industriefotografen vor Ort führte glücklicherweise zu uns. Das Shooting einer umfangreichen Fotoreportage wurde beauftragt.

Storyboard als „roter Faden"
Welche Anlagen sollen fotografiert werden? Welche Perspektive ist ideal? Welche Details, welche Botschaft sollen die Bilder vermitteln? Im ersten Briefing mussten noch viele Fragen mit den Ingenieuren von Solvay geklärt werden. Heraus kam eine lange Liste mit Motiven, die in einer Art Storyboard festgehalten wurden. Dieses diente uns während des Shootings als „roter Faden", schließlich sollten viele Produktionsschritte von der Anlieferung der Rohstoffe über deren Verarbeitung bis zur Abfüllung dargestellt werden.

Industriefotografie? Kunst? Oder beides?
Erschwert wurde das Shooting durch die Weitläufigkeit der Anlagen, die häufig den Einsatz von Leuchten oder einer Blitzanlage verhinderte. Mit ihren hohen Silos, den riesigen Öfen und den Bündeln aus Rohren und Leitungen wirkten die Produktionsanlage beinahe surreal.
Industriefotografie vom Fotostudio Ulrich Dohle aus Bad HonnefDie Arbeiter, die wir immer wieder in die Bilder eingebunden haben, sollen dem Betrachter die Dimension der Einrichtungen verdeutlichen. Auch haben wir versucht, die Architektur zur Bildgestaltung zu nutzen, und den Blick des Betrachters durch vertikale und horizontale Stahlträger zu leiten und den Motiven so dreidimensionale Tiefe zu geben. Auch zahlreiche Aufnahmen aus der Frosch- und Vogelperspektive spielen mit den Sehgewohnheiten des Betrachters. Unser Ziel war es, die Modernität und die Dynamik des Chemiestandortes einzufangen. Die Bildreportage umfasste am Ende mehrere Dutzend unterschiedlichster Motive, die die Technik, die Arbeiter und das Werk in Bad Hönningen detailliert und abwechslungsreiche dokumentieren.

 

 Industriefotografie vom Fotostudio Ulrich Dohle aus Bad HonnefIndustriefotografie vom Fotostudio Ulrich Dohle aus Bad HonnefIndustriefotografie vom Fotostudio Ulrich Dohle aus Bad HonnefIndustriefotografie vom Fotostudio Ulrich Dohle aus Bad Honnef


Ulrich Dohle
Kreuzweidenstraße 11
53604 Bad Honnef
Mobil: 0 160-85 94 198
E-Mail info@Spamschutz.dohle-fotografie.de

Studioadresse:
Kirchstraße 3b
53604 Bad Honnef
Tel.: 02224/12 37 628


Fotografie · Foto · Fotograf · Fotostudio · Werbefotografie · Werbefoto
Industriefotografie · Industriefotograf · Modefotografie · Modefotograf
Peoplefotografie · Produktfotografie · Produktfoto · Eventfotografie